Ergotherapie für Erwachsene

Oberstes Ziel sind der Erhalt und die Verbesserung der Lebensqualität und der Selbständigkeit. Durch das Wiedererlangen von Handlungskompetenzen soll eine größtmögliche Unabhängigkeit von Hilfe und Hilfspersonen erreicht werden, ebenso ein größeres Bewegungsausmaß, psychische Stabilität und verbesserte soziale Fähigkeiten.

Sie als Betroffener stehen im Mittelpunkt unserer Behandlung. Ihre Wünsche im Bezug auf den Alltag bzw. die Verbesserung Ihrer Handlungskompetenz sind unser Ansatz.

Im Gespräch wird zusammen mit Ihnen als Klient ermittelt, welche Stärken und Schwächen Sie haben, welche Handlungsbedürfnisse sollen verbessert werden und was ist wichtig für Ihre Weiterentwicklung.

Ihre Ressourcen sind unser Ansatz.

endlich... wieder Bewegung im Leben
selbständiger... im Alltag
zufriedener... in Familie und Umfeld

Behandlungsansätze Neurologie

In der Neurologie werden vor allem Erkrankungen des zentralen Nervensystems, z.B. Schlaganfall, Schädel-Hirn-Verletzungen, Querschnittslähmungen, Multiple Sklerose oder Morbus Parkinson behandelt.

Eine Behandlung in diesem Fachbereich beinhaltet z.B.

  • Hemmung und Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster und Bahnen normaler Bewegungen
  • Koordination, Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen/sensorische Integration
  • Training von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die persönliche, häusliche und berufliche Selbständigkeit

Um die oben beschriebenen Ziele zu erreichen, stehen uns Therapeuten verschiedene Behandlungskonzepte zur Verfügung, wie z.B. Bobath, Affolter, sonsorische Integration oder andere.

Psychiatrie

In der Ergotherapie wird die Behandlung von psychischen Störungen bei Menschen aller Altersstufen unterstützt.

Behandlungsmaßnahmen bei Erwachsenen mit:

  • Psychotischen, neurotischen und psychosomatischen Erkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Suchterkrankungen
  • Gedächtnisschwächen
  • Altersbedingtem Funktionsabbau

weitere Informationen zur Psychiatrie

Mit einem Klick auf einen der nachfolgenden Bereiche erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Thema

Die Ergotherapie beinhaltet

  • Handwerkliche und gestalterische Prozesse
  • Interaktionelle Prozesse
  • Körpererfahrung und Schulung der Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen
  • Hirnleistungstraining
  • Konzentrationstrainingsprogramme
  • Trainingsmaßnahmen für die Selbstständigkeit im Alltag
  • Ausdruckszentrierte Methode

Ziele der Ergotherapie in der Psychiatrie

  • Förderung der Selbstwahrnehmung
  • Adäquate Ausdrucksfähigkeiten der emotionalen Bedürfnisse
  • Verbesserte Konzentrationsleistungen
  • Optimierte Gedächtnisleistungen
  • Steigerung der Selbstständigkeit sowie der Strukturierung im Alltag

Geriatrie

In der Geriatrie steht die Behandlung von älteren Menschen, deren Selbstständigkeit und Lebensqualität durch altersbedingte Erkrankungen eingeschränkt sind, im Fokus.

Behandlungsmaßnahmen bei Erwachsenen mit:

  • Schlaganfall
  • Zustand nach Tumoren
  • Morbus Parkinson
  • Anderen degenerativen Erkrankungen des Zentralnervensystems, wie z.B. demenzielle Erkrankungen, Alzheimer
  • Degenerativen Störungen der oberen und unteren Extremitäten, sowie der Wirbelsäule

weitere Informationen zur Geriatrie

Mit einem Klick auf einen der nachfolgenden Bereiche erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Thema

Ziele der Ergotherapie in der Geriatrie

Das Wiedererlangen von kognitiver und/oder physischer Handlungsfähigkeit sowie der größtmöglichen Selbständigkeit. Die Abhängigkeit von Hilfspersonen soll minimiert werden. Bei degenerativen Prozessen soll der Krankheitsverlauf gestoppt oder verlangsamt werden durch:

  • Kognitives/ neuropsychologisches Training
  • (Computergestütztes) Hirnleistungstraining
  • Motorisch-funktionelles Training
  • Sensomotorisch-perzeptives Training
  • Sozial-kommunikatives Training (z.B. nach Perfetti)
  • ADL (Activities of daily live)
  • Hausbesuch und Wohnraumanpassung
  • Angehörigen-Beratung und -anleitung